Ruderclub Germania von 1929 e.V.

Krav Maga … Training mal anders!

Am letzten Sonntag (23.02.2020) fanden sich Übungsleiter, aktive Mitglieder und Trainer, aber auch ein Teil der Rennmannschaft zu einem Training der anderen Art in der “Turnhalle” Dortmund ein. Bei der D.C. Defense Community Dortmund haben wir an einem Deeskalationstraining teilgenommen. Hier hieß es in einem dreistündigen Training zwei praktische Teile und einen theoretischen Teil zu durchlaufen.

Im ersten Teil wurden die Basics für eine Folge einfacher Reaktionen auf mögliche körperliche Übergriffe gelegt. Der zweite Teil gab die Möglichkeit körperlich etwas zu entspannen. Neben einigen rechtlichen Grundlagen wurden in erster Linie Tipps und Tricks vermittelt, um Konflikte frühzeitig zu erkennen und diesen aus dem Weg zu gehen. Der letzte Teil brachte alle noch einmal an die körperlichen Grenzen. In einem Parcours durften wir dann zeigen, was wir gelernt haben. Die Trainer der D.C. Defense Community Dortmund  (Schmuel Rosen und Michael Scheidt) feuerten und forderten uns noch einmal so richtig. So musste jeder einen Parcours in knapp 2 Minuten durchlaufen und neben den sportlichen Herausforderungen auch die auf sie einwirkende Stresssituation bewältigen.

Bezogen auf das letzte Jahr und den Begegnungen mit Radfahrern, Schwimmern und Badegästen am Steg, wird uns das Deeskalationstraining hoffentlich helfen mit Selbstvertrauen und Technik hier Herr der Situation zu bleiben und falls notwendig zu deeskalieren.

Wir hoffen auf Fortsetzung dieser Trainings und würden uns freuen die D.C. Defense Community Dortmund  bei uns am Steg zu begrüßen!

Uwe Lechtenfeld
1. Vorsitzender
« 1 von 12 »