Ruderclub Germania von 1929 e.V.

Ruderclub Germania auf Mecklenburger Seenplatte

DSCN2126

Die diesjährige Wanderfahrt führte 13 Ruderer des Clubs in die Jungmoränenlandschaft in Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg.

Grobenowsee, Rätzsee, Ziemsee, Röblinsee, Canowsee, Pölitzsee und Labussee waren nur einige der vielen Seen, die die langjährigen Ruderer in 4 Tagen erkundeten.

Die Seen sind mit unzähligen Kanälen verbunden. Wasserstände werden mit Schleusen geregelt, deren Hübe zwischen 40 und 90 cm liegen. Das Seengebiet erstreckt sich auf einer Fläche von ca. 240 x 30 Km. In 4 Etappen wurden 102 Km in 2 Doppel-Vierern mit Steuermann und einem Doppel-Zweier mit Steuermann gerudert.

Besonders der erste Tag mit der Ruderetappe, die für Motorboote gesperrt ist, war ein Highlight der Tour.

An einem Tag wurden Gewitter mit Sturmböen für den Nachmittag angesagt, so dass Sicherheit beim Rudern auf den Seen im Vordergrund stand. Man einigte sich auf eine kurze Ausfahrt am Morgen, so dass man schnell zum Hotel zurück gefahren werden konnte. Den gewonnenen Nachmittag verbrachten die 13 Ruderer mit einem Kulturprogramm. Eine Führung im Schloss Rheinberg, ein Stadtbummel und eine Stärkung bei 125-jährigen des Gesangsvereines Rheinberg boten Gelegenheit Kräfte für den nächsten Rudertag zu sammeln.

Nach dem Motto „ Bett – Frühstück – Boot „ am Morgen und „ Boot – Biergarten/Abendessen- Bett“ war die Wanderfahrt wieder ein tolles Erlebnis, wie im Jahre 2009. Die Lage des Hotels an zentraler Stelle der Wasserstraßen und Schleuse ersparte kilometerlange Fahrten mit dem PKW.
Jürgen Freytag legte 2009 die Grundlage für die perfekte Organisation der Wanderfahrt, die Klaus Weber 2015 übernommen hatte. Die anderen Ruderkameraden waren beiden sehr dankbar für eine gelungene Planung und Durchführung der traditionellen Ruderwanderfahrt.
Dirk Fülling